04.3

iba 2018 – Meisterschaften, Fähigkeiten, Wettbewerbe

Im September 2018 hatte das Deutsche Bäckerhandwerk wieder Gelegenheit, sich einem internationalen Publikum auf der iba, der führenden Messe für Bäckerei, Konditorei und Snacks, zu präsentieren. Wettbewerbe, Preisverleihungen und Fachvorträge machten die Leistungsschau überaus attraktiv. Auch die Auszeichnung des besten deutschen Bäckermeisters fand großen Anklang.

Sechs Tage Messetrubel: „Unendlich einzigartig“

Vom 15. bis 20. September 2018 zeigte die Backbranche auf der iba, der führenden Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks, wieder ihr ganzes Können. Auf einer Fläche von 132.000 Quadratmetern boten über 1.300 Aussteller aus 50 Ländern ihre Spezialitäten dar. Unter dem Motto „Unendlich einzigartig“ präsentierte die iba den 77.020 Fachbesuchern eine bunte Vielfalt abwechslungsreicher Themen, Produkte und meisterlicher Fähigkeiten. Messeabschlüsse in Höhe von 2,1 Mrd. € kamen zustande. Über aktuelle Trends in der Branche, Wissenswertes und Neuerungen konnten sich die Gäste auch auf dem iba.FORUM und in der neu geschaffenen iba.SPEAKERS CORNER informieren. Mehr als 100 Fachvorträge gab es zu hören. Führungen mit Themenschwerpunkten zählten gleichfalls zum Programm. So konnten internationale Messebesucher vor Ort auch Einblicke in eine deutsche Handwerksbäckerei gewinnen. Der Zentralverband richtete am 16. September an seinem Stand einen „Tag des deutschen Bäckers“ mit Betriebsberatungen und Informationsangeboten besonders für kleine und mittlere Betriebe aus. Zu den Messe-Highlights zählten natürlich auch die Wettbewerbe hochtrainierter Profibäcker aus verschiedenen Ländern.

The iba-UIBC-Cup of Bakers

Beim iba-UIBC-Cup of Bakers setzten sich Zhou Bin und Peng Fudong aus China gegen elf andere internationale Teams durch. Drei Tage lang traten je vier Länderteams in den Schaubackstuben gegeneinander an. Das Thema des Wettbewerbs lautete „Universum“. Dazu passend wurden Brote, Party- und Plunderbackwaren sowie ein gebackenes Schaustück hergestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die 4. Deutsche Meisterschaft der Bäckermeister

Die 4. Deutsche Meisterschaft der Bäckermeister entschieden Nicole Mittmann und ihr Cousin Patrick Mittmann als Bestes von vier Teams für sich. Ihre Backprodukte zum Wettbewerbsmotto „Europa“ überzeugten die Jury besonders. Die neuen deutschen Meister wurden sogleich in die Bäckernationalmannschaft aufgenommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

UIBC-Junioren-Weltmeisterschaft der Konditoren

Bei der UIBC-Junioren-Weltmeisterschaft der Konditoren gewann Lyu Haoran aus China. An zwei Tagen stellten die besten zehn Jung-Konditoren verschiedenartige Pralinen oder Torten unter einem selbst gewählten Thema vor.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erstmals auf der iba: die „Talent Days“ für junge Nachwuchsbäcker

Talentförderung und Karriereanreize, daran sollte es in keinem Beruf fehlen. Neu ins Leben gerufen wurden deshalb von der Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks die sogenannten „BackStage Young Talent Days“, für die sich 16 angehende Bäcker und Verkäufer in einem Auswahlverfahren qualifiziert hatten. Für sie gab es als Anerkennung ein Wochenende mit lehrreichen iba-Events, einer Rundtour durch München samt Besichtigung des Olympiastadions und einem fröhlichen Beisammensein im iba-Oktoberfestzelt. Auch ein Kreativworkshop war vorbereitet, in dem sie ihr Können zeigen sollten: „BackStage Challenge“ hieß der Wettbewerb. In Zweierteams kreierten sie eigene Cupcakes und Brote, jeweils in einer süßen und einer herzhaften Variante. Eine hochkarätige Jury nahm die Backerzeugnisse in Augenschein. Siegfried Brenneis, Kapitän der Deutschen Bäckernationalmannschaft, die Brezelkönigin Tatjana Moosmayer und der frisch gekürte „World Baker of the Year“, Jochen Baier, erkannten schließlich den beiden Nachwuchsbäckern Jonas Muffler und Aylin Kirsten den Siegespreis zu. Sie gewannen mit ihren Kreationen den neu geschaffenen „BackStage Award“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bäckereibesuche per Virtual Reality

Auch iba-Visiten über Länder und Grenzen hinweg machte die Messe möglich. Die iba.VIRTUAL BAKERY TOURS wurden zum Schlager: Mit einer Virtual-Reality-Brille und 360-Grad-Videos vor Augen standen die Messebesucher innerhalb von Sekunden mitten in Top-Bäckereien in Deutschland, Griechenland, Frankreich, Island, Österreich und den USA. Die Backstube des frisch gekürten World Baker of the Year 2018, Jochen Baier, gehörte gleichfalls zum Angebot.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Man lernt nie aus – iba.FORUM und iba.ACADEMY

Auf dem iba.FORUM wurde täglich handfestes Wissen geboten: Vorträge zu Themen wie Urgetreide, aktuelle Snack-Trends und Marketingfragen fesselten das Publikum. Interessiert schauten sogar prominente Experten wie die Wildbakers und Johann Lafer  am Stand des Zentralverbands vorbei. Für vielgefragte Weiterbildungsangebote sorgte zudem die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim, die während der Messetage zu allen Fragen mit ihren Fachlehrern Rede und Antwort stand. Gemeinsam mit ihnen organisierte die iba auch zwei englischsprachige Workshops für die iba.ACADEMY, in deren Verlauf die Messebesucher erfahren konnten, wie man Käsekuchen und Brezeln zubereitet. Die beiden Workshops „German Cheesecake Diploma“ und „German Pretzel Diploma“ waren immer gut besucht.

Ausblick:

Die nächste iba findet vom 24. bis 28. Oktober 2021 in München statt.